Eine Zeitreise durch Amsterdam

Aufgabe 

Für ein Versicherungsunternehmen, das im kirchlichen Bereich tätig ist, organisierten wir eine Incentivereise nach Amsterdam, die neben den modernen Annehmlichkeiten vor allem die religiöse und historische Seite der Stadt erlebbar machte. Die insgesamt 63 Teilnehmer erwartete statt der üblichen Tulpenromantik ein geschichtsträchtiges Programm. Wer einmal in Amsterdam war, kennt das überbordende Angebot, das in drei Tagen nicht einmal ansatzweise zu schaffen ist. Aus diesem Grund entschieden wir uns neben vielen gemeinsamen Erlebnissen für einen Tag mit Wahlprogramm, bei dem jeder seinem Interesse nachgehen konnte. Noch am Anreisetag galt es die Stadt zu entdecken - vor allem ihre historische und religiöse Seite. Mit prominenten Guides begaben wir uns auf Entdeckungstour und landeten im Museum „Ons lieve heer op Solder“ (deutsch: Unser Lieber Herr auf dem Dachboden). Das Grachtenhaus aus dem 17. Jahrhundert beherbergte einst eine versteckte katholische Kirche, auch Schlupfkirche genannt. Der Besuch in diesem geschichtenreichen Gebäude wurde gekrönt mit einer Andacht in Deutsch inkl. Orgelspiel und gemeinsamem Gesang. Im d'Vijff Vlieghen (Die fünf Fliegen), einem historischen Restaurant, fand dieser Tag seinen himmlisch-kulinarischen Ausklang. Der zweite Tag stand im Zeichen der Vielfalt. Die Teilnehmer konnten aus vier verschiedenen Themenprogrammen wählen. Die erste Gruppe begab sich auf die Spuren der „Dutch Tradition“, während Gruppe zwei die Stadt auf einer fotografischen Reise unter die Linse nahm. Gruppe drei erfuhr alles über „Hanf in Amsterdam“ und die vierte Gruppe erkundete die Stadt unter dem Motto „Der Glaube“. Nach dem gemeinsamen Mittagessen und Freizeit am Nachmittag ging es vom Ableger „Mövenpick“ mit dem Salonboot „Prinz van Oranje“ zurück zum Hotel. Vor der Heimreise am Sonntagnachmittag bot sich noch die Gelegenheit, zwei weitere Klassiker Amsterdams kennenzulernen: Nach dem Besuch im Van Gogh Museum ließen wir die Reise bei einer Grachtenfahrt ausklingen. Was für ein Wochenende! Die hervorragenden Führungen mit den besten Guides der Stadt waren so gehaltvoll und spannend, dass die Teilnehmer noch lange von ihr zehren werden. Zusammen mit den beeindruckenden Ausflügen, wie etwa der Dinner-Schifffahrt wurde die Reise zu einem unvergesslichen Abenteuer, das sowohl die Teilnehmer als auch wir so schnell nicht vergessen werden. Titelbild: Paul Robert

Herangehensweise 

Ergebnis